EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Nach Infektionen: Erste britische Bars machen wieder dicht

Nach Infektionen: Erste britische Bars machen wieder dicht
Copyright Jon Super/AP Photo
Copyright Jon Super/AP Photo
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Drei Tage nach der Wiedereröffnung der Pubs in England müssen einige wegen Coronavirus-Fällen wieder schließen.

WERBUNG

Am Wochenende hatten sie nach mehrmonatigem Lockdown wieder aufgemacht, jetzt müssen mehrere Pubs in England schon wieder schließen. Der Grund: Mehrere Gäste haben sich mit dem Coronavirus infiziert.

Betroffen sind mindestens drei Bars in Burnham-on-See an der Südwestküste, in Batley im nördlichen England und in Alverstoke im Süden. Die Pubs seien gründlich gereinigt und die Mitarbeiter getestet worden, teilten die Betreiber in sozialen Medien mit.

In Burnham-on-See machte außerdem ein indischer Takeaway-Dienst vorübergehend dicht, da einer der Auslieferer die entsprechende Bar besucht hatte. 

Gäste, die in den vergangenen Tagen die Bars besucht haben, werden nun kontaktiert. Bis alle getestet wurden, könnten Tage vergehen.

Nach mehr als dreimonatiger Corona-Pause durften Englands Kneipen am vergangenen Samstag wieder öffnen. Allerdings gelten strenge Auflagen, beispielsweise müssen Pub-Besucher ihre Kontaktdaten hinterlassen. Bestellungen dürfen nur am Tisch oder per App aufgenommen werden.

Kritiker halten die Lockerungen für viel zu früh. Denn Großbritannien ist das am schlimmsten vom Coronavirus betroffene Land in Europa. Jeder Landesteil kann über seine eigenen Maßnahmen im Kampf gegen die Pandemie entscheiden. Die Lockerungen traten nur in England in Kraft, in anderen Teilen des Vereinigten Königreichs gelten die Auflagen weiter.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Pub-Öffnung in England: "Betrunkene können keinen Abstand halten"

England lockert Lockdown: Pubs und Bars öffnen

Lockerungen in England: Pub-Branche atmet auf