Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

UEFA droht mit Sanktionen gegen geplante Super League

Access to the comments Kommentare
Von euronews
euronews_icons_loading
UEFA droht mit Sanktionen gegen geplante Super League
Copyright  Martial Trezzini/ KEYSTONE / MARTIAL TREZZINI
Schriftgrösse Aa Aa

Kurz vor dem Beschluss einer tiefgreifenden Reform der Champions League kommt es erneut zum Machtkampf um eine mögliche europäischen Superliga. Clubs aus Italien, Spanien und England bauen erneut die Drohkulisse einer internationalen Abspaltung auf.

Die UEFA reagierte wenig später mit einer scharfen Drohung. "Wir verfolgen das Ziel, dieses zynische Projekt zu stoppen. Ein Projekt das aus dem Eigeninteresse einiger weniger Clubs entstanden ist, zu einer Zeit in der Solidarität mehr gefragt ist als jemand zuvor." Unterzeichnet wurde das Staement auch von der Englischen Football Association, vom spanischen Fußballverband, der Premier League, La Liga und von der Lega Serie A.

UEFA droht mit Sanktionen

Die Vereine würden von allen weiteren Wettbewerben ausgeschlossen, ihre Spieler dürften nicht mehr für Nationalteams auflaufen, teilte die UEFA weiter mit.

Medienberichten zufolge gehören Manchester United, der FC Liverpool, FC Arsenal und FC Chelsea sowie Tottenham Hotspur zu den Clubs, die eine Superliga planen, auch Juventus Turin, der FC Barcelona und Real Madrid.

DFB spricht von "egoistischen Eigeninteressen"

Beim DFB hieß es: "Jeder Verein wird sich entscheiden müssen, ob er Teil des solidarisch organisierten Gesamtfußballs bleiben oder ausschließlich egoistische Eigeninteressen außerhalb der UEFA und der nationalen Fußballverbände verfolgen möchte."

In den Plänen für die Superliga sollen 15 permanente Mitglieder vorgesehen sein, dazu sollen fünf weitere Teams kommen. Insgesamt sollen für die 15 Gründungsvereine zunächst 3,5 Milliarden Euro zur Verfügung stehen, die Top Sechs sollen davon jeweils 350 Millionen Euro erhalten.