Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Gewalt in Nahost: Steigende Todeszahlen und Kämpfe auf der Straße

Access to the comments Kommentare
Von euronews
euronews_icons_loading
Gewalt in Nahost: Steigende Todeszahlen und Kämpfe auf der Straße
Copyright  Hatem Moussa/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Bei den Kämpfen zwischen Israel und der Hamas ist keine Beruhung in Sicht. Die Zahl der Todesopfer auf palästinensischer Seite stieg laut dem Gesundheitministriums auf über 80. Unter den Toten seien mindestens 17 Kinder. Über 480 Menschen wurden verletzt.

Das israelische Militär griff laut eigenen Angaben bisher 600 Ziele im Gazastreifen an, darunter mehrere Hamas-Gebäude. Die in Gaza regierende militante Palästinenserorganisation bestätigte den Tod eines wichtigen Befehlshabers und weiterer Mitglieder. Der Islamische Dschihad bestätigte den Tod von sieben Kämpfern.

Die Hamas feuerte laut israelischen Angaben bisher 1600 Raketen auf Israel. Hunderte davon erreichten Israel laut den Angaben nicht und gingen noch im Gazastreifen nieder.

Auf israelischer Seite gab es demnach sieben Opfer, ein Soldat und sechs Zivilisten, darunter ein Kind.

Das erneute Aufflammen des Konflikts führt auch zu Auseinandersetzungen zwischen Arabern und Juden in Israel. In Lod wurden laut Polizei mehrere Menschen durch Schüsse und einen Messerangriff verletzt.