Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Kroatien: Reisende dürfen kommen - auch per Zug

Von euronews
euronews_icons_loading
Zugreisender bei der Ankunft in Rijeka (Aufnahme aus dem Jahr 2020)
Zugreisender bei der Ankunft in Rijeka (Aufnahme aus dem Jahr 2020)   -   Copyright  DENIS LOVROVIC/AFP or licensors
Schriftgrösse Aa Aa

Die Ankunft des ersten Sommerreisezuges 2021 in Rijeka war der kroatischen Stadt einen besonderen Empfang wert. Dreimal in der Woche gibt es diese Verbindung mit Prag bis Ende Juni, dann täglich im Juli und August.

Rijeka, die Hafenstadt an der Adria, hat großen Nachholbedarf, nachdem die Zahl der Übernachtungen im vergangenen Jahr verglichen mit 2019 von rund 468 000 auf 220 000 fiel. Die ersten Zugreisenden aus Prag sollen die Speerspitze sein.

Ein Blick auf das Jahr 2020:

So war's im vergangenen Jahr

Kristjan Stanicic, Leiter des kroatischen Fremdenverkehrsamtes, erläutert: „Das ist ein gutes Zeichen. Kroatien ist offen für Reisende aus dem Ausland und wird als ein sicheres Reiseziel eingeschätzt. Ich freue mich, dass uns unsere Gäste aus Tschechien auch in diesem Jahr die Treue halten. Es ist ein gutes Zeichen, dass jetzt unsere Sommersaison, in der wir einen noch größeren Zustrom von Reisenden aus dem Ausland erwarten, begonnen hat.“

„Ich musste entweder 72 Stunden vor der Einreise einen PCR-Test machen oder 48 Stunden vorher einen Antigentest. Und das haben wir gemacht", sagt eine Urlauberin aus Prag.

Kroatien ist eines der ersten Länder der Europäischen Union, das Einreisebeschränkungen bei der Vorlage eines negativen Testergebnisses oder eines Covid-19-Impfnachweises erheblich zurückgefahren hat, um den Reiseverkehr anzukurbeln. Aus gutem Grund: Die Urlaubsbranche ist für rund 20 Prozent der Einnahmen der kroatischen Wirtschaft verantwortlich.