Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

EM-Auftakt: Wie Frankreich das DFB-Bollwerk München erstürmen will

Von Euronews mit dpa
euronews_icons_loading
Abschlusstraining der französischen Nationalmannschaft in München am Montag
Abschlusstraining der französischen Nationalmannschaft in München am Montag   -   Copyright  Alexander Hassenstein/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

In der deutschen Europameisterschaftsg ruppe F trifft Portugal heute zunächst auf Ungarn, bevor es am Abend in München zum Showdown zwischen der DFB-Elf und Weltmeister Frankreich kommt.

Portugals Superstar und Kapitän Cristiano Ronaldo freut sich auf ein volles Haus in der Puskas-Arena in Budapest: "Das ist schon meine fünfte Euro, aber sie fühlt sich wie die erste an. Wir müssen mit dem richtigen Fuß aufstehen. Wir wollen eine gute Partei abliefern. Und wir brauchen positive Gedanken vom ersten bis zum letzten Match."

Gastgeber Ungarn ist klarer Außenseiter, hofft aber auf den Hexenkessel Puskas-Arena. Ausländische Fans müssen einen PCR-Test vorweisen, einheimische Fans einen speziellen Immunausweis. Voraussetzung dafür ist mindestens eine Impfung oder eine Genesung von Covid-19.

Weltmeister mit Trio-Sturm

Weltmeister Frankreich baut gegen Deutschland auf seinen dreiköpfigen Traumsturm mit Karim Benzema, Antoine Griezmann, Kylian Mbappé.

Mbappé sagte auf der Pressekonferenz vor dem Spiel: "Wir setzen vor allem auf unsere sehr gute Vorbereitung. Wir analysieren unsere Gegner sorgfältig, um ihre Schwächen und Stärken zu erkennen. Wir sind maximal fokussiert, um einen guten Start in das Turnier sicherzustellen."

Die Elf von Jogi Löw kickt erstmals seit Beginn der Pandemie wieder vor Zuschauern. Im Münchner EM-Stadion sind 14.000 Besucher zugelassen. In München hat Deutschland seit 1974 kein Spiel bei einer WM oder EM verloren.