Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Clubs mit "Gesundheitskonzept"? Frankreich will Diskotheken öffnen

Von Euronews mit AFP
Frankreich schafft die Maskenpflicht im Freien ab, 17.06.2021
Frankreich schafft die Maskenpflicht im Freien ab, 17.06.2021   -   Copyright  THOMAS COEX / AFP
Schriftgrösse Aa Aa

In Frankreich kann die Aufhebung der letzten Corona-Restriktionen nicht schnell genug gehen. Premierminister Jean Castex erklärte die Aufhebung der Maskenpflicht im Freien. Zudem kündigte er das Ende der derzeit noch geltenden nächtlichen Ausgangssperre ab diesem Sonntag an. In Frankreich liegt die landesweite 7-Tage-Inzidenz derzeit bei 40 (Stand: 17.06.).

Ausnahmen gibt es nur, wenn nicht genügend Abstand eingehalten werden kann, wie beispielsweise bei größeren Menschenansammlungen oder in langen Warteschlangen.

Die geplante Aufhebung der Corona-Beschränkungen, die ursprünglich in vier Etappen vorgesehen war, hat sich damit deutlich beschleunigt. Als letzte Restriktionen werden ab dem 30. Juni die beschränkte Zahl der zugelassenen Gäste in Bars und Restaurants wegfallen. Außerdem soll es dann wieder Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Menschen geben, auf Vorlage eines speziellen Gesundheitspasses.

Nachtclubs mit "Gesundheitskonzept"- eine Option?

Auf eine Öffnung in naher Zukunft dürfen auch die Diskotheken und Nachtclubs des Landes hoffen. Sie sind seit 15 Monaten komplett geschlossen. Frankreichs Gesundheitsminister Olivier Verán erklärte gegenüber RMC/BFMTV, dass die Regierung an einer Wiedereröffnung "in diesem Sommer" arbeite. Derzeit gehe es vor allem darum, entsprechende Gesundheitskonzepte und Protokolle festzulegen.

"Nach dem 21. Juni werden wir mehr wissen", versicherte er und bestätigte damit das Datum, das der französische Präsident Emmanuel Macron der Branche zuvor genannt hatte.

Noch muss genau definiert werden, unter welchen Bedingungen diese Einrichtungen wieder Gäste empfangen dürfen. Diskutiert wird ein spezieller Gesundheitspass für Gäste, aber auch bessere Entlüftung der Etablissements. Experten sind auch der Ansicht, dass das Protokoll Regeln zum Tragen von Masken zur besseren Belüftung enthalten sollte.

Die beiden wichtigsten Gewerkschaften des Sektors, Umih und GNI, erklärten in der vergangenen Woche, dass sie sich in Verhandlungen mit der Regierung befänden, damit die Clubs am 30. Juni wieder anlaufen können. Die Vorlage des Gesundheitspasses am Eingang befürworten sie ebenso wie einen Schnelltest vor Ort.

Impfkampagne schreitet voran, aber nicht beim Pflegepersonal

Frankreichs Regierung hat sich das Ziel gesetzt, bis Ende August 40 Millionen Menschen im Land zu impfen. Frankreichs Gesundheitsminister Olivier Véran hat einen Appell an diejenigen Pflegekräfte gestartet, die bislang noch keine Impfdosis erhalten haben. Gerade in Pflege- und Altenheimen sei die Zahl nicht geimpften Pflegepersonals "beunruhigend". Sollten die Zahl der Impfungen bei Pflegepersonal über den Sommer nicht zunehmen, erwägt der Minister die Möglichkeit die Corona-Impfung verpflichtend für diese Berufsgruppe zu machen.