Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Steigende Covid-19-Zahlen in Russland, offene Nachtclubs in Österreich

Von euronews
euronews_icons_loading
Mit QR-Code im Restaurant in Moskau in Russland
Mit QR-Code im Restaurant in Moskau in Russland   -   Copyright  Alexander Zemlianichenko/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

In Russland ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen erneut gestiegen. Mit mehr als 24.400 Fällen pro Tag lag sie so hoch wie seit Mitte Januar nicht mehr. Die Zahl der Todesfälle stieg um fast 700. Das ist soviel wie noch nie während der Coronapandemie.

Die Weltgesundheitsorganisation warnte, es sei zu früh, Corona für besiegt zu erklären. Tedros Adhanom Ghebreyesus, der Generaldirektor der WHO sagte: "Wir befinden uns in einer sehr gefährlichen Phase. In Ländern mit einer geringen Impfquote gibt es fürchterliche Szenen von überfüllten Krankenhäusern. Aber auch sonst gilt: Kein Land auf der Welt hat das Virus wirklich besiegt. Die Delta-Variante ist sehr gefährlich und die Beschränkungen müssen immer wieder angepasst werden."

Auch in Katalonien ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen zuletzt wieder stark gestiegen. Die Regierung hatte im Juni viele Beschränkungen des öffentlichen Lebens zurückgenommen, aber gleichzeitig die Menschen aufgefordert, vorsichtig zu sein. "Wir bleiben ruhig. Wir treffen Vorsichtsmaßnahmen. Wir bleiben bei unserer Gruppe und treffen uns nicht mit anderen Leuten. Un wenn wir sehen, dass irgendwo keine Abstandregeln eingehalten werden, ziehen wir unsere Masken auf", sagte der Ingenieur Tomas Gonzalez in Barcdelona.

In Österreich haben seit diesem Wochenende nach über einem Jahr wieder Nachtclubs geöffnet. Eine Maske muss drinnen niemand tragen. Allerdings dürfen nur Gäste feiern, die geimpft oder genesen sind oder gerade getestet wurden.