Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Feierliche Einweihung: Kroatien ist durch Peljesac-Brücke vereint

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit AP
euronews_icons_loading
Die Konstruktion ist knapp 2,5 Kilometer lang und macht die Passage über bosnisches Gebiet überflüssig
Die Konstruktion ist knapp 2,5 Kilometer lang und macht die Passage über bosnisches Gebiet überflüssig   -   Copyright  AP/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Von der Europäischen Union gefördert, von China gebaut: In Kroatien ist die Peljesac-Brücke feierlich eingeweiht worden.

Die vierspurige Verbindung zwischen Süddalmatien und dem Rest des Landes ist das aktuell größte Infrastrukturprojekt Kroatiens.

Die ersten Fahrzeuge sollen allerdings erst in knapp einem Jahr, rechtzeitig vor Beginn der nächsten Sommersaison über die Stahlkonstruktion rollen, durch die der Weg über bosnisches Staatsgebiet hinfällig wird.

Der kroatische Ministerpräsident Andrej Plenkovic war bei der Einweihung der knapp 2,5 Kilometer langen Brücke dabei.

Die Europäische Union trägt den Löwenanteil des Projekts, das ein Gesamtvolumen von gut 550 Millionen Euro hat.

Bauträger ist ein chinesisches Konsortium unter der Ferderführung der Firma China Road and Bridge Corporation (CRCB)