Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Moderner Fünfkampf: Tränendrama um Annika Schleu

Access to the comments Kommentare
Von euronews
euronews_icons_loading
Annika Schleu
Annika Schleu   -   Copyright  PEDRO PARDO/AFP or licensors
Schriftgrösse Aa Aa

Die Deutsche Annika Schleu hatte beim Modernen Fünfkampf schon fast Olympisches Gold vor Augen, da folgte bei der Springreitprüfung die herbe Enttäuschung: Ihr Pferd verweigerte mehrfach, Schleu versuchte, das Tier mit der Gerte anzutreiben, was nicht half. Die in Tränen aufgelöste Deutsche fiel dadurch auf den 31. Platz zurück, ihr Medaillentraum war geplatzt. Gold holte die Britin Kate French vor Laura Asadauskaite aus Litauen.

In der Leichtathletik siegte die Italienerin Antonella Palmisano über 20-Kilometer-Gehen. 2016 in Rio musste sich Palmisano noch mit dem vierten Rang begnügen.

Wasserball: Endspiele stehen fest

Griechenland und Titelverteidiger Serbien bestreiten das Wasserball-Endspiel der Männer. Bei den Damen treffen Spanien und die Vereinigten Staaten aufeinander.

Bahnradsportlerin Laura Kenny hat Einmaliges vollbracht: Nach ihrem Sieg in Tokio darf sie sich die einzige Britin nennen, die Gold bei drei Olympischen Spielen holte.

Julio La Cruz aus der Boxnation Kuba erkämpfte sich Gold im Schwergewicht. Im entscheidenden Kampf bezwang er den Russen Muslim Gadschimagomedow.