Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Griechenland: Gemeinsam mit Rumänien gegen die Waldbrände

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Griechenland: Gemeinsam mit Rumänien gegen die Waldbrände
Copyright  Πυροσβεστικό Σώμα Ρουμανίας

Griechenland kämpft in diesem Jahr gegen das Feuer. Die verheerenden Waldbrände in dem südeuropäischen Land haben in diesem Jahr mehr als 120.000 Hektar Land in Schutt und Asche gelegt.

Die Einsatzkräfte vor Ort werden dabei auch von Feuerwehrleuten aus Rumänien unterstützt. Gemeinsam versuchen sie die Brände unter Kontrolle zu bringen, wie hier in der Region Villia bei Athen.

Die Dorfbewohner sind dankbar für den Rettungseinsatz. Catalin Samsodan, Major bei der rumänischen Feuerwehr freut sich darüber:

Als wir am Einsatzort ankamen, sind die Menschen zu uns gekommen und haben sich bedankt und uns sogar umarmt. Wenn man das rumänische Wort für Danke hört, "Mulțumiri", dann ist das schon sehr motivierend für uns. Das spendet zusätzliche Kraft und hilft uns, noch enger mit den griechischen Kolleg:innen zusammenzuarbeiten.
Catalin Samsodan
Rumänischer Feuerwehrmann

Die Feuer konnten zwar eingedämmt werden – doch der Einsatz ist noch nicht vorbei, denn die Gefahr eines Wiederaufflammens ist hoch. Vasileios Bikas ist Major bei der griechischen Feuerwehr. Er erklärt, dass sie die Verantwortungsbereiche für jede Einheit verteilen würden. "Egal, ob es sich um einen Flächenbrand, eine Beobachtung oder eine Evakuierung handelt - wir arbeiten zusammen."

Die europäische Unterstützung bei der Bemämpfung der extremen Waldbrände war enorm. Mithilfe des EU-Katastrophenschutzverfahrens wurden über 1.000 Feuerwehrleute aus 11 Mitgliedsstaaten nach Griechenland entsandt. 236 Fahrzeuge sowie neun Löschflugzeuge und Hubschrauber waren im Einsatz. Es war ein beispielloser Rettungseinsatz in dem südeuropäischen Land.