Regenmassen: Ausnahmezustand in New York

Regenmassen: Ausnahmezustand in New York
Copyright Mark Pynes/PA Media Group
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Nicht nur in der Großstadt, sondern auch im gleichnamigen Bundesstaat und in New Jersey gelten aufgrund der Wetterlage besondere Bedingungen.

WERBUNG

In New York gilt der Ausnahmezustand. Bill de Blasio, der Bürgermeister der größten Stadt der Vereinigten Staaten, verhängte diesen aufgrund starker Regenfälle, die Straßen unter Wasser setzten und den Verkehr stark beeinträchtigen.

Straßen waren bis 5 Uhr Ortszeit gesperrt, nur Rettungsfahrzeuge durften ausrücken. Selbst die kamen aufgrund der überschwemmten Verkehrswege teils kaum vorwärts.

Bei einem Hochwassereinsatz im Stadtteil Queens stieß die Feuerwehr auf eine Leiche, eine weitere Person musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Auch in der Stadt Passaic im angrenzenden Bundesstaat New Jersey forderte das Unwetter ein Todesopfer.

In New Jersey und im Bundesstaat New York wurde wie in der gleichnamigen Großstadt der Ausnahmezustand verhängt. Aus Pennsylvania wurden ebenfalls Unwetterschäden gemeldet.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Teenager-Finale bei den US Open: Wem Herzogin Kate die Daumen drückt

Nach Hurrikan «Ida»: Rekordunwetter an US-Ostküste

355 Millionen Dollar Strafe für Donald Trump