Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Rugby-Spieler macht 30 Tage Baby-Pause damit seine Frau heilen kann

Access to the comments Kommentare
Von Vincent Coste
Heute spielt Timoci Nagusa beim FC Grenoble, auf dem Archivbild aus der Saison 2018/2019 spielte der heute 34-Jährige in Montpellier.
Heute spielt Timoci Nagusa beim FC Grenoble, auf dem Archivbild aus der Saison 2018/2019 spielte der heute 34-Jährige in Montpellier.   -   Copyright  PASCAL GUYOT/AFP

Es ist eine ungewöhnliche Entscheidung in der Welt des Profisports, insbesondere für Männer. Der Rugbyspieler Timoci Nagusa aus Fidji, der für den französischen Verein Grenoble FC (FCG) in der zweiten Liga ProD2 spielt, hat angekündigt, dass er nach der Geburt seines zweiten Kindes Anfang Oktober 2021 in Vaterschaftsurlaub gehen wird.

Der FCG-Stürmer, stolzer Vater der kleinen Laurélle Alizée, wird deshalb seine Saison für die nächsten 30 Tage pausieren, um sich um sie zu kümmern. Seiner Frau will er so die Zeit geben zu heilen.

Er wisse, dass seine Familie auch dann noch da sein werde, wenn der Sport, die Fans und seine Arbeit nicht mehr sein Lebensmittelpunkt seien. Es sei ein "sehr guter Grund" seinen Sport auszusetzen.

"Nach der Geburt meines kleinen Mädchens in der vergangenen Woche habe ich beschlossen, Elternzeit zu nehmen, um meiner Frau in den nächsten Monaten zu helfen, während sie sich erholt", erklärte der Profi-Spieler auf seinem Twitter-Account.