Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Explodierender Strompreis: Größtes Zementwerk muss wohl dicht machen

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Explodierender Strompreis: Größtes Zementwerk muss wohl dicht machen
Copyright  EBU

In Spanien explodieren die Strompreise. Das größte Zementunternehmen des Landes könnte seine Tätigkeit aufgrund des drastischen Anstiegs einstellen.

Das Werk von "Cementos Portland" befindet sich in der Nähe von Madrid, in Morata de Tajuña . Hier wird Zement zerkleinert und gemahlen. Es ist ein Prozess, der viel Energie benötigt. Die Zementmahlung macht mehr als 50 % der Stromkosten in diesem Werk aus. Der Anstieg der Energiekosten könnte die riesigen Maschinen zum Stillstand zu bringen.

Dazu Luis Herrers von Cementos Portland:

"Für uns ist es im Moment ein riesiges Problem, weil die Stromkosten um 300% gestiegen sind. Vor allem haben wir eine rote Linie überschritten, weil nämlich unsere Produktionskosten unseren Verkaufspreis übersteigen. Wir sind im Moment in einer kritischen Situation".

Über 200 Euro kostet eine Megawattstunde Strom in Spanien. Vor 15 Monaten waren es knapp 40 Euro. Anders als beispielsweise in Deutschland folgen Strompreise in Spanien direkt den Tageskursen der Strombörsen und sind nicht langfristig festgelegt.