EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Mordfall Gabby Petito: FBI bestätigt Tod von Brian Laundrie (23)

Brian Laundrie
Brian Laundrie Copyright AP/AP
Copyright AP/AP
Von Euronews mit AP
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

In einem Park in Florida sind auch der Rucksack und andere persönliche Gegenstände des Freundes von Gabby Petito gefunden worden - neben Leichenteilen, die das FBI jetzt Brian Laundrie zuordnet.

WERBUNG

Im Fall der getöteten Bloggerin Gabby Petito (22) hat das FBI bestätigt, dass es sich bei den in einem Park in Florida gefundenen Leichenteilen um deren Freund Brian Laundrie (23) handelt. Das hat ein zahnärztlicher Vergleich ergeben.

Neben den Leichenteilen waren bereits zuvor persönliche Gegenstände gefunden worden, die Gabby Petitos Freund Brian Laundrie gehören. Inzwischen wurde auch bekannt, dass der in North Port lebende 23-Jährige öfter in dem Naturreservat Myakkahatchee Creek Environmental Park unterwegs gewesen war. Das Gebiet, in dem die Leichenteile entdeckt wurden, war bis vor Kurzem überschwemmt.

Die Eltern von Brian Laundrie hatten am Mittwoch bestätigt, dass die gefundenen Gegenstände ihrem Sohn gehörten. Dieser war Anfang September ohne seine Freundin Gabby Petito aus den Ferien zurückgekehrt, wenige Tage später aber wieder aufgebrochen und verschwunden. Dann wurde die Leiche von Gabby Petito im US-Bundesstaat Wyoming gefunden.

Die Eltern der ermordeten Gabby Petito hatten vor Wochen die Familie von Brian Laundrie beschuldigt, mehr zum Aufenthaltsort des Sohnes zu wissen als sie zugaben. Weil Brian Laundrie die Kreditkarte von Gabby Petito nach deren Tod benutzt hatte, wurde er von der Polizei gesucht.

Der Gerichtsmediziner, der die Autopsie von Gabby Petito durchgeführt hatte, gab als Todesursache eine Strangulation an und sprach von einem Fall häuslicher Gewalt.

Gabby Petito und Brian Laundrie waren im Sommer mit einem Van zu einem Roadtrip aufgebrochen, über den sie in den sozialen Netzwerken berichteten. Doch die Realität der Reise war wohl eine andere als der idyllische Auftritt des Paares auf Fotos und Videos.

Wegen eines Streits wurde sogar die Polizei eingeschaltet - und offenbar hatte Gabby Petito erklärt, sie habe ihren Freund geschlagen.

Ein Wanderer hatte Anfang Oktober erklärt, er habe Brian Laundrie auf dem Appalachen-Weg in North Carolina getroffen. Das Ermittlungsteam geht inzwischen davon aus, dass es sich bei dieser Begegnung um eine Verwechslung handelte.

Ted Shaffrey/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.
Gedenkort für Gabby Petito in Blue Point im US-Bundesstaat New YorkTed Shaffrey/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.

Der Tod von Gabby Petito hatte in den USA für Bestürzung und weltweit für Schlagzeilen gesorgt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Blutiges Gesicht: Hätte Polizei den Mord an Gabby Petito (22) verhindern müssen?

Mann stellt sich, bringt Polizei Kopf und Penis von Opfer

Wanderer (53) trifft offenbar Freund der ermordeten Gabby Petito (22)