EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Mallorca: Illegale Einwanderung durch Notlandung

Mallorca: Illegale Einwanderung durch Notlandung
Copyright Joan Mateu/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Copyright Joan Mateu/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Von Serguei Doubine
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Auf dem Flughafen Mallorca sind 11 Migranten festgenommen worden, die nach einem vorgetäuschten medizinischen Notfall inklusive Notlandung versucht hatten, über das Flugfeld zu entkommen

WERBUNG

Die spanische Polizei hat auf dem Flughafen von Mallorca 12 Personen festgenommen. Nach der Notlandung einer Maschine aus Marokko mit Ziel Türkei wegen eines angeblich erkrankten Passagiers traf ein Krankenwagen ein. Etwa 20 Passagiere verließen das Flugzeug und rannten auf das Rollfeld. Die Behörden sperrten die Landebahn des Flughafens, der Flughafen Palma de Mallorca wurde komplett geschlossen. Offenbar handelte es sich um einen ausgeklügelten Plan zur illegalen Einwanderung.

Der angeblich kranke Passagier stellte sich im Krankenhaus als kerngesund heraus. Er wurde wegen "Beihilfe zur illegalen Einwanderung" festgenommen. Der Flughafen wurde kurz vor Mitternacht wieder geöffnet. Dreizehn Flüge wurden umgeleitet, 16 Flüge hatten Verspätung, einige Flüge wurden gestrichen und für den folgenden Tag neu eingeplant.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Mallorca: Zwölf von 24 Migranten sind in Untersuchungshaft

"Wir brauchen 40 Freiwillige": War Notlandung auf Mallorca geplante Aktion?

Grenzübertritte: Seehofer spricht von "hybrider Bedrohung" aus Belarus