EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

WERBUNG

Tödliche Autoexplosion in Liverpool: Polizei geht von Terroranschlag aus

Ermittler vor dem Women's Hospital in Liverpool
Ermittler vor dem Women's Hospital in Liverpool Copyright PAUL ELLIS/AFP
Copyright PAUL ELLIS/AFP
Von Euronews mit DPA /AFP /AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Leiter der Anti-Terror-Polizei erklärte, die Explosion eines Taxis am Sonntag vor dem Liverpooler Women's Hospital sei durch "die Zündung eines selbst gebauten Sprengkörpers" verursacht worden, der von einem Fahrgast in das Fahrzeug gebracht worden sei.

WERBUNG

Die britische Polizei hat die Explosion vor einem Krankenhaus in Liverpool als Terroranschlag eingestuft. Das Motiv sei weiter unklar.

Russ Jackson, der Leiter der Anti-Terror-Polizei im Nordwesten Englands, erklärte, die Explosion eines Taxis am Sonntag vor dem Liverpooler Women's Hospital sei durch "die Zündung eines selbst gebauten Sprengkörpers" verursacht worden, der von einem Fahrgast in das Fahrzeug gebracht worden sei.

Der männliche Fahrgast starb bei der Explosion und dem anschließenden Feuer, der Taxifahrer wurde verletzt. Jackson sagte weiter, die Ermittlungen konzentrierten auf den Sprengsatz und das mögliche Motiv. Es war nach weiteren Beteiligten gefahndet.

Drei Männer waren bereits am Sonntag wegen Terrorverdachts festgenommen worden. Am Montag erfolgte die Festnahme eines weiteren Mannes.

Einen möglichen Zusammenhang mit dem am Sonntag stattfindenden Gedenktag für die Gefallenen "Remembrance Sunday" konnten die Ermittler zunächst nicht bestätigen.

Die war Explosion kurz vor 11 Uhr erfolgt. In der nahe gelegenen Kathedrale waren zu dem Zeitpunkt Tausende Menschen versammelt gewesen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nach Explosion in Liverpool: Terrorwarnstufe hochgesetzt

Messerattacke in Oslo: Polizei erschießt Angreifer

Attentäter von Kongsberg tötete mit Stichwaffe