EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Kampf gegen Krebs verloren: Spanien trauert um Almudena Grandes

Archivaufnahme von Almudena Grandes bei einer Lesung in Spanien
Archivaufnahme von Almudena Grandes bei einer Lesung in Spanien Copyright screengrab ESRTVE via EVN
Copyright screengrab ESRTVE via EVN
Von Euronews mit AP
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Bestseller-Autorin verstarb im Alter von 61 Jahren in ihrer Geburts- und Heimatstadt Madrid. Im September 2020 hatte Almudena Grandes die Diagnose Krebs erhalten.

WERBUNG

Die spanische Schriftstellerin Almudena Grandes hat ein Jahr nach der Diagnose den Kampf gegen ihre Krebserkrankung verloren. Sie verstarb am Samstag im Alter von 61 Jahren Zuhause in ihrer Heimatstadt Madrid.

Internationale Bekanntheit erlangte Grandes mit Beststellern wie Lulú, Malena, Luftschlösser und Das gefrorene Herz. "Lulú" ist ein erotischer Roman, der in den 80er Jahren für Aufsehen sorgte. 

Ihre Werke wurden teilweise in mehr als 20 Sprachen übersetzt.

Spaniens Regierungschef Pedro Sánchez schrieb anlässlich ihres Todes auf Twitter: "Wir verlieren eine der wichtigsten Schriftstellerinnen unserer Zeit. Engagiert und mutig hat sie unsere jüngere Geschichte aus einer fortschrittlichen Perspektive erzählt."

Seit 1996 war Grandes mit dem spanischen Dichter Luis García Montero verheiratet, der aktuell das Cervantes-Institut leitet.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Influencerin im Kampf gegen Darmkrebs: Trauer um Deborah James (40)

Neuinfektionen im grünen Bereich, aber: Spanische Gastronomie zittert

Wie geht das trotz Corona? Kreuzfahrer zurück in Spanien