Verschärfte Corona-Regeln - Proteste in Belgien und Dänemark

Verschärfte Corona-Regeln - Proteste in Belgien und Dänemark
Copyright Michael Probst/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Von Ronald Krams
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Frankreich wird die Regierung eine Sondersitzung abhalten, um zu prüfen, ob zusätzliche Maßnahmen erforderlich sind

WERBUNG

Mehrere Länder haben neue Maßnahmen zur Bekämpfung der Coronaviruspandemie eingeführt, die von Abriegelungsmaßnahmen für Ungeimpfte bis hin zu Reisebeschränkungen reichen. 

In Dublin müssen alle Passagiere, die in Irland ankommen einen negativen Coronavirus-Test nachweisen. Klubs müssen ab dem 7. Dezember für zunächst einen Monat wieder schließen und Theater oder Kinos dürften nur die Hälfte ihrer Kapazitäten besetzen,

Schärfere Corona-Regeln in der Schweiz

Auch in der Schweiz gelten wegen der neuen Omikron-Variante wieder schärfere Corona-Maßnahmen. Jeder der einreist, muss einen negativen PCR-Test vorweisen. Dies gilt auch für Genesene und Geimpfte. Zudem muss nach der Einreise ein zweiter Test gemacht werden. Ausnahmen gibt es für grenznahe Regionen. Dazu gehören in Deutschland die Bundesländer Baden-Württemberg und Bayern.

Neue Einreisebestimmungen für Großbritannien

Ab dem 07. Dezember muss auch jeder der nach Großbritannien einreist einen negativen Covid-Test vorweisen. Außerdem müssen Reisende sich vor dem Ende ihres zweiten Tages im Vereinigten Königreich einem PCR-Test unterziehen und sich mindestens so lange selbst isolieren, bis ihr Ergebnis vorliegt,

In Frankreich wird die Regierung eine Sondersitzung abhalten, um zu prüfen, ob zusätzliche Maßnahmen erforderlich sind.

Proteste in Dänemark und Belgien

Nicht alle sind mit den Beschränkungen einverstanden. Am Sonntag kam es in Dänemark zu Protesten. Hunderte zogen durch die Straßen der Hauptstadt Kopenhagen, um ihren Ärger über die Gesundheitsbeschränkungen zu zeigen. Die Regierung hat an einigen Orten und in öffentlichen Verkehrsmitteln die Maskenpflicht wieder eingeführt und bietet nun Impfungen für Kinder zwischen fünf und 11 Jahren an.

Bei einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in Belgien hat die Polizei am Sonntag Wasserwerfer und Tränengas gegen Protestierende eingesetzt. Eine Gruppe von Jugendlichen hatte zuvor Sicherheitskräfte mit Wurfgeschossen und Feuerwerkskörpern angegriffen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Covid-Krise: Ex-Premier Johnson entschuldigt sich für "Schmerzen und Verluste"

Maske ab: Slowenien erstattet tausende COVID-Bußgelder

Bis zu 15 Tage Aufenthalt: China lockert Visumpflicht