Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

"Boxing Day" in Großbritannien: Einzelhandel meldet deutlichen Umsatzrückgang

Access to the comments Kommentare
Von Ronald Krams
euronews_icons_loading
Boxing Day
Boxing Day   -   Copyright  AP Photo

Der verkaufsoffene Feiertag, der Boxing Day in Großritannien, ist durch die Sorge um das Coronavirus stark beeinträchtigt worden. In London lag die Zahl der Käufer um 67 % unter den Zahlen vor der Pandemie im Jahr 2019.

"Wir müssen nicht aufhören zu leben, wissen Sie. Also leben Sie einfach Ihr Leben. Es gibt jetzt eine neue Normalität".

"Ich bin dreifach geimpft worden und wie Sie sehen, gibt es wahrscheinlich genug soziale Distanz".

Auch die Gastronomiebranche kämpft ums Überleben. Im Schnitt machten in Großbritannien pro Monat rund 550 Pubs ihre Türen für immer zu.

Leanne Williams, Besitzerin eines Restaurants, erklärt:

"Es war ein sehr ruhiger Start. Wir haben uns anfangs Sorgen gemacht, ob überhaupt jemand reinkommt. Wir haben einige Buchungen von Stammkunden, die regelmäßig am zweiten Weihnachtsfeiertag hierher kommen, also haben wir Glück. Aber ansonsten war es sehr ruhig."

Das Vereinigte Königreich meldet mehr als 100.000 Coronavirus-Neuinfektionen täglich, die Omikron-Variante ist im ganzen Land dominant geworden. Es werden eine Überlastung des Gesundheitssystems sowie Personalausfälle in wichtigen Berufen erwartet.