Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Polit-Aktivist kommt aus ägyptischer U-Haft frei

Access to the comments Kommentare
Von su  mit dpa
euronews_icons_loading
Polit-Aktivist kommt aus ägyptischer U-Haft frei
Copyright  APTN

Ägypten hat den Sohn eines hochrangigen palästinensischen Politikers nach mehr als zweieinhalb Jahren aus der Untersuchungshaft entlassen. Rami Schaath wurde nach seiner Entlassung am Donnerstagabend aus Ägypten abgeschoben, so seine Familie. Der politische Aktivist habe im Gegenzug für seine Entlassung seine ägyptische Staatsangehörigkeit aufgeben müssen und sei nach Frankreich gereist, wo seine Frau lebe. Rami Schaath ist der Sohn von Nabil Schaath, der als Berater des palästinensischen Präsidenten Mahmud Abbas seit Jahrzehnten den Nahost-Friedensprozess begleitet.

Rami Schaath, Sohn von Nabil Schaath, einem Berater des palästinensischen Präsidenten Mahmoud Abbas, hatte 2 1/2 Jahre Untersuchungshaft in Ägypten wegen des Vorwurfs abgesessen, Verbindungen zu einer verbotenen Gruppe zu haben.

Er sei am Donnerstag freigelassen und dann abgeschoben worden, teilte die Familie in einer Erklärung mit.

Rami Schaath, politischer Aktivist:

„Nach zweieinhalb Jahren habe ich immer noch all meinen Entschlossenheit und Zielstrebigkeit, weiterzumachen. Ich gehe weiter meinen Weg. Ich bestehe darauf, meine Freunde und Kameraden aus ägyptischen Gefängnissen zu befreien. Ich will weiter Menschenrechte in Ägypten und ein freies Palästina. Ich bestehe darauf, dass dies so weitergeht und sie uns nicht durch das, was passiert ist, aufhalten."

Schaath ist Mitbegründer des ägyptischen Zweigs der Israel-Boykott-Bewegung (BDS). Der Vorwurf der ägyptischen Justiz: Verbindungen zu terroristischen Vereinigungen.

Amnesty International sprach von einer willkürlichen Inhaftierung.

su mit dpa