Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Brillante Frühform: Hamburger Zverev erreicht 3. Runde der Australian Open

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit dpa, AP
euronews_icons_loading
Alexander Zverev zeigte keine Schwäche zum Auftakt der Australian Open
Alexander Zverev zeigte keine Schwäche zum Auftakt der Australian Open   -   Copyright  Andy Brownbill/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved

Rafael Nadal hatte wenig Mühe die zweite Runde bei den Australian Open zu überstehen. Der Weltranglistenfünfte aus Mallorca bezwang den deutschen Qualifikanten Yannick Hanffmann glatt in drei Sätzen mit 6:2, 6:3 und 6:4. In der dritten Runde trifft der Spanier auf die Nummer 28 der Setzliste, Karen Khachanov. Der Russe schlug Benjamin Bonzi aus Frankreich 6:4, 6:0 und 7:5.

Frühestens im Viertelfinale könnte der Spanier auf Hanfmanns ATP-Cup-Teamkollegen Alexander Zverev treffen. Der Hamburger gewann souverän gegen den australischen Außenseiter John Millmann mit 6:4, 6:4 und 6:0. Nächster Gegner von Zverev ist der moldawische Qualifikant Radu Albot. Ausgeschieden sind bereits die deutschen Teilnehmer Dominik Koepfer und Oscar Otte.

Favoritinnen setzten sich durch

Lokalmatadorin Ashleigh Barty hatte bei ihrem Turnierauftakt ähnlich leichtes Spiel. Die Weltranglistenerste schlug Lucia Bronzetti aus Italien 6:1 und 6:1. In der dritten Runde wartet mit deren Landsfrau Camila Giorgi eine ähnlich lösbare Aufgabe.

Titelverteidigerin Naomi Osaka musste nur im zweiten Satz eine kurze Schwächephase überstehen bei ihrem 6:0 und 6:4 Erfolg über Madison Brengle aus den USA. Ihr gelang der schnellste Return des 3. Turniertages mit 147,3 km/h. Nächste Gegnerin der Japanerin ist Amanda Anisimova, ebenfalls aus den USA.