515.000 Daten geklaut: Rotes Kreuz bereit, mit Hackern zu verhandeln

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit AFP, dpa
515.000 Daten geklaut: Rotes Kreuz bereit, mit Hackern zu verhandeln
Copyright  FABRICE COFFRINI / AFP

Nach der Cyberattacke ist das Internationale Komitee vom Roten Kreuz bereit, mit den Hackern zu verhandeln.

Diese hatten die Daten von über 515 000 schutzbedürftigen Menschen erbeutet.

IRKR-Generaldirektor Robert Mardini appellierte an die Hacker: "Tun Sie das Richtige. Teilen, verkaufen und streuen Sie diese Daten nicht."

Betroffen von dem Angriff auf 60 Dienststellen des Roten Kreuz und des Roten Halbmond sind durch Konflikte getrennte Familien, Geflüchtete und Opfer von Katastrophen.