London-Abschied ohne Applaus: Aubameyang ablosefrei zum FC Barcelona

Aubameyang Ende 2021 im Trikot des FC Arsenal
Aubameyang Ende 2021 im Trikot des FC Arsenal Copyright Ian Walton/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Von Euronews mit dpa, AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Pierre-Emerick Aubameyang (32) hat dem FC Arsenal den Rücken gekehrt. Er versucht jetzt beim spanischen Top-Klub FC Barcelona sein Glück. Hilfreich beim Wechsel dürfte sein spanischer Pass gewesen sein, weil er so das Ausländerkontingent nicht belastet.

WERBUNG

Im Spätherbst seiner Karriere ist der ehemalige Dortmunder Publikumsliebling Pierre-Emerick Aubameyang zum Hoffnungsträger des FC Barcelona aufgestiegen. Eine Minute vor dem Transferschluss vermeldeten die hochverschuldeten Katalanen die Einigung mit Arsenal London, wo der 32-Jährige seit 2018 kickte.

Der Gabuner trug zweieinhalb Jahre die Kapitänsbinde der Gunners, war aber zuletzt aus disziplinarischen Gründen in Ungnade gefallen. Hinzu kamen Verletzungspech und eine Corona-Infektion mit anschließenden Herzproblemen.

Aubameyang wechselte ein halbes Jahr vor Vertragsende ohne Ablöse nach Spanien. In Barcelona unterschrieb der Stürmer bis 2025. Im  Sommer 2023 könnte er für eine Ablösesumme von 100 Millionen Euro den Vertrag auflösen.

In 163 Pflichtspielen für Arsenal hatte der Stürmer 92 Tore erzielt, stand aber seit Dezember auf dem sportlichen Abstellgleis. Der Verein bedankte sich kurz und knapp für sein Gastspiel.

Barcelona ist aktuell Tabellenfünfter der La Liga mit bereits 15 Punkten Rückstand auf Rekordmeister Real Madrid.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Fußballwettkämpfe mit Kopftuch - französische Spielerinnen wollen sich gegen Verband durchsetzen

Tromsø IL: Trikot mit QR-Code und Protestnote gegen Fußball-WM in Katar

"Sollten uns aufregen!" Fußball-Reporterin (27) wird vor laufender Kamera begrapscht