EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Ukrainisch-rumänische Grenze: Tausende warten auf Einreise

Vitalie Cojocari, Mitarbeiter von euronews Rumänien, berichtet von der Grenze
Vitalie Cojocari, Mitarbeiter von euronews Rumänien, berichtet von der Grenze Copyright euronews Rumänien
Copyright euronews Rumänien
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Vitalie Cojocari, Mitarbeiter von euronews Rumänien, berichtet über den Flüchtlingsstrom aus der Ukraine in Richtung Rumänien.

WERBUNG

Vitalie Cojocari, Mitarbeiter von euronews Rumänien, berichtet über den Flüchtlingsstrom aus der Ukraine in Richtung Rumänien:

„Hier an der rumänisch-ukrainischen Grenze hat sich eine 20 Kilometer lange Autoschlange gebildet. Tausende Flüchtlinge warten darauf, von der Ukraine nach Rumänien einreisen zu können. Es ist kalt, es schneit, aber viele haben ihren Motoren abgeschaltet, um nicht irgendwann ohne Treibstoff dazustehen. Diese Tankstelle hat überhaupt keinen Treibstoff mehr. Andere haben ihre Fahrzeuge stehenlassen und sind zu Fuß nach Rumänien gegangen. Nach dem Überqueren der Grenze bleiben einige und sei es nur, um sich auszuruhen. Andere fahren in andere Länder der Europäischen Union weiter."

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

April, der macht was er will: Es schneit in Teilen Rumäniens

Rumänien: So sieht es im Anwesen von König Charles aus...

Bereits im April: Waldbrände wüten in Rumänien