Gut erhalten: Wrack des 1915 gesunkenen britischen Forschungsschiffes „Endurance“ entdeckt

Mit einer Tiefseekamera wurden Aufnahmen des Wracks gemacht
Mit einer Tiefseekamera wurden Aufnahmen des Wracks gemacht Copyright AFP PHOTO /BYLINE /FALKLANDS MARITIME HERITAGE TRUST
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Eine britische Forschungsgruppe machte die Entdeckung vor der Antarktis.

WERBUNG

In der Weddell-See vor der Antarktis ist das Wrack des Forschungsschiffes „Endurance“ entdeckt worden. Die Aufnahmen des rund drei Kilometer unter der Wasseroberfläche liegenden Dreimasters lassen erkennen, dass das 1915 gesunkene Schiff gut erhalten ist.

Eine britische Forschungsgruppe mit Sitz auf den Falkland-Inseln, die sich mit Hilfe eines südafrikanischen Eisbrechers auf die Suche begeben hatte, machte die Entdeckung.

Die „Endurance“ wurde während ihrer Forschungsfahrt im November 1915 durch Treibeis beschädigt und saß monatelang fest, ehe sie sank. Die Besatzung konnte sich retten, darunter auch Forschungsleiter Ernest Shackleton.

Der Antarktis-Vertrag verbietet, das Wrack zu heben oder Einzelteile zu entfernen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Studie: Eisschmelze in der Antarktis noch nicht unumkehrbar - aber keine Entwarnung

Massensterben von Pinguinküken durch vorzeitig schmelzendes Eis

Schiffbruch vor Tunesien: 28 Menschen auf dem Weg nach Europa ertrunken