EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Russland schießt Meridian-M-Satelliten ins All

Die Soyuz-Rakete hebt ab.
Die Soyuz-Rakete hebt ab. Copyright Russisches Verteidigungsministerium / AP
Copyright Russisches Verteidigungsministerium / AP
Von euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Satellit soll unter anderem zur Steuerung des Schiffsverkehrs genutzt werden.

WERBUNG

Russland hat mithilfe einer Soyuz-Rakete einen Kommunikationssatelliten ins All geschossen. Der Start erfolgte in Plessezk, rund 790 Kilometer nördlich von Moskau. Auf dem Flugkörper prangte das Zeichen „Z“, das auch russische Truppen in der Ukraine unter anderem auf Panzer und andere Militärfahrzeuge aufgebracht haben und auf Deutsch ungefähr „für den Sieg“ bedeutet.

Nach Angaben des Verteidigungsministeriums verlief der Vorgang in Plessezk reibungslos. Der sogenannte Meridian-M-Satellit soll unter anderem zur Steuerung des Schiffsverkehrs eingesetzt werden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Russland bringt militärische Satelliten ins All

Putin erlässt Haftbefehl: Nawalnys Witwe reagiert mit Spott

Mehr als 15 Menschen erschossen: Blutige Anschläge auf Gotteshäuser in Dagestan