Russland bringt militärische Satelliten ins All

Access to the comments Kommentare
Von Olga Kepinski
Eine Sojus-2.1b-Trägerrakete der russischen Luft- und Raumfahrtkräfte mit einem Militärsatelliten startet vom Kosmodrom Plesetsk in der Region Archangelsk
Eine Sojus-2.1b-Trägerrakete der russischen Luft- und Raumfahrtkräfte mit einem Militärsatelliten startet vom Kosmodrom Plesetsk in der Region Archangelsk   -   Copyright  AP/Russian Defense Ministry Press Service

Vom Kosmodrom Plesetsk des russischen Verteidigungsministeriums ist eine Trägerrakete vom Typ Sojus gestartet. Die Nutzlast ist ein Raumfahrzeug "im Interesse des russischen Verteidigungsministeriums", sprich ein militärischer Satellit mit der Bezeichnung Cosmos-2564, der "der Kontrolle der Luft- und Raumfahrtstreitkräfte“ übergeben wurde.

In nur einem Monat sind bereits vier Raketen mit militärischer Nutzlast an Bord von Plesetsk aus gestartet worden.