Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Vorstöße bei Charkiw: Ukrainische Armee gewinnt an Boden

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa, afp, ap
euronews_icons_loading
Eine zerstörte Markthalle in Charkiw
Eine zerstörte Markthalle in Charkiw   -   Copyright  Anton Vlaschenko/Anton Vlaschenko

Drei Wochen nach dem russischen Einmarsch in die Millionenstadt Charkiw haben die ukrainischen Truppen erfolgreiche Gegenangriffe gestartet. Einige Vororte der Millionenstadt im Nordosten konnten zurückerobert werden. 

Kleine Geländegewinne

Es sind kleine Geländegewinne, doch sie bringen den Besatzer in Bedrängnis und sind für die Menschen in der Stadt eine Erleichterung.

Seit Beginn der Invasion wurde mindestens ein Viertel der Gebäude zerstört – darunter auch prächtige, historischer Bauten. Bewohner Charkiws begutachten die immensen Schäden in ihrem ehemaligen Wohnviertel. Alles liegt in Trümmern.

Immer wieder Angriffe auf zivile Ziele

Laut den Menschen vor Ort nehmen die russischen Angreifer immer wieder Ziele ins Visier, an denen sich viele Zivilisten versammeln: Humanitäre Hilfszentren, Geschäfte und Lebensmitteldepots für die Zivilbevölkerung.

Russland bemüht sich mit Propaganda-Bildern um ein anderes Narrativ. Moskau veröffentlichte Bilder von Hilfslieferungen, die angeblich in die Region Charkiw gebracht werden.