Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Überraschendes Auftakt-Aus für Favoriten bei French Open 2022

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit AP, AFP
euronews_icons_loading
Ons Jabeur aus Tunesien
Ons Jabeur aus Tunesien   -   Copyright  Christophe Ena/The Associated Press.

Schon zum Auftakt der French Open ist die Nummer 6 im Damen-Tennis Ons Jabeur aus Tunesien ausgeschieden. Die als eine der Favoritinnen gehandelte 27-Jährige verlor überraschend gegen die drei Jahre ältere Polin Magda Linette. Ons Jabeur selbst dürfte sehr enttäuscht sein, dass sie gegen die Nummer 52 verloren hat. Sie habe mehr von sich selbst erwartet, sagte die Tennisspielerin auf der Pressekonferenz.

Auch der Österreicher Dominic Thiem ist nach monatelanger Verletzungspause gleich im ersten Match in Paris raus. "Es tut weh, ich bin sehr enttäuscht", sagte Thiem nach der Niederlage gegen den Bolivianer Hugo Dellien. 2018 und 2019 hatte der Österreicher das Finale der French Open erreicht.

Die Spanierin Garbiñe Muguruza, die Roland Garros 2016 gewonnen hatte, verlor gegen Kaia Kanepi aus Estland.

Die in ihn gesetzten Erwartungen erfüllt hat die Nummer 3 der Tenniswelt Alexander Zverev mit einem weniger als zwei Stunden dauernden (6-2, 6-4, 6-4) Auftakt-Sieg gegen den Österreicher Sebastian Ofner, der sich für das Turnier qualifiziert hatte.

Die French Open dauern noch bis zum 6. Juni.