EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Britische Sanktionen gegen Patriarch Kirill

Patriarch Kirill mit Präsident Wladimir Putin im November 2020
Patriarch Kirill mit Präsident Wladimir Putin im November 2020 Copyright Alexei Nikolsky, Sputnik, Kremlin Pool Photo via AP
Copyright Alexei Nikolsky, Sputnik, Kremlin Pool Photo via AP
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Großbritannien erachtet das Oberhaupt der russisch-orthodoxen Kirche als einen namhaften Fürsprecher des militärischen Vorgehens Russlands in der Ukraine.

WERBUNG

Großbritannien hat Sanktionen gegen Patriarch Kirill, Oberhaupt der russisch-orthodoxen Kirche, in Kraft gesetzt. Das britische Außenministerium begründete diesen Schritt wie folgt: Kirill, bürgerlich Wladimir Gundjajew, sei ein namhafter Fürsprecher des militärischen Vorgehens Russlands in der Ukraine.

Der 75-jährige Geistliche ist ein Vertrauter von Präsident Wladimir Putin, er bestreitet, dass Russland einen Angriffskrieg führe und rechtfertigt den Kampf als Verteidigung der russischen Grenzen.

Die Sanktionen verbieten Patriarch Kirill unter anderem, nach Großbritannien einzureisen und auf Vermögen in dem Land zuzugreifen.

Von Sanktionen der Europäischen Union ist das Kirchenoberhaupt nicht betroffen, da sich die ungarische Regierung gegen diesen Schritt sperrte.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Räumung des Kiewer Höhlenklosters: "Alles ist möglich, der Teufel schläft nicht."

Papst zu Besuch in Kasachstan - wohl kein Treffen mit Kyrill I.

Einsturz in Belgorod: Rettungshelfer beinahe erschlagen