EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Ehrgeiziges Lockdown-Projekt in Chengdu: 21 Mio. Coronatests in 4 Tagen

Verwaiste Straßen an diesem Samstag in Chengdu
Verwaiste Straßen an diesem Samstag in Chengdu Copyright -/AFP or licensors
Copyright -/AFP or licensors
Von Euronews mit AP, dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Behörden wollen alle Einwohnerinnen und Einwohner auf das Coronavirus untersuchen lassen. Pro Tag darf nur ein Haushalts- oder Familienmitglied einkaufen gehen - wenn ein negativer Test vorgezeigt werden kann.

WERBUNG

Nach der Verhängung eines Lockdowns über die chinesische Metropole Chengdu müssen sich alle 21 Millionenen Menschen in der Stadt auf das Coronavirus testen lassen. Das Projekt wollen die Behörden innerhalb von vier Tagen abschließen. 

Der Lockdown gilt seit Donnerstagabend, nachdem 132 Corona-Infektionen registriert wurden. Landesweit gab es an dem Tag 307 Infektionen. Pro Tag darf nur ein negativ getestetes Haushaltsmitglied einkaufen gehen. Über die geplante Dauer des Lockdowns gibt es keine Informationen.

Auch in der südchinesischen Metropole Shenzhen wurden einige Stadtteile nach Corona-Infektionen abgeriegelt. Die strikten Regelungen sind Bestandteil der Null-Corona-Strategie der Regierung in Peking.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Harter Corona-Lockdown in China: Sogar Rettung nach 6,8-Erdbeben behindert

Deutsche Wirtschaft ohne China: Deutlicher Wertschöpfungsverlust befürchtet

"Grenzenlose Partnerschaft": Wladimir Putins zweiter Tag in China