Hat Russland ein weiteres Kernkraftwerk in der Ukraine beschossen?

Das AKW Pivdennoukrainsk ist offenbar beschossen worden.
Das AKW Pivdennoukrainsk ist offenbar beschossen worden. Copyright AP/South Ukraine Nuclear Power Plant Press Office
Copyright AP/South Ukraine Nuclear Power Plant Press Office
Von Frank Weinert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Ukraine meldet einen Raketeneinschlag in der Nähe des AKW Piwdennoukrajinsk im Süden des Landes. Russland hat bislang noch nicht reagiert.

WERBUNG

Die ukrainische Atomenergiebehörde hat Moskau beschuldigt, das zweitgrößte Atomkraftwerk des Landes in Pivdennoukrainsk angegriffen zu haben.

Es soll eine starke Explosion 300 Meter von den Reaktoren des Kraftwerks entfernt gegeben haben, die noch normal arbeiten. Es wurden keine Verletzten gemeldet, aber mehr als hundert Fensterscheiben des Kraftwerksgebäudes seien beschädigt worden.

Das Kernkraftwerk Pivdennoukrainsk, liegt im Süden der Ukraine in der Region Mykolaiv. Das Gebiet stand in den letzten Wochen unter ständigem Raketenbeschuss der russischen Streitkräfte.

Moskau hat bislang noch nicht auf die Anschuldigungen reagiert. Heute wurden jedoch Aufnahmen von russischen Soldaten veröffentlicht, die nach eigenen Angaben Stellungen und Infrastruktur der ukrainischen Streitkräfte angreifen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Rund um das Kernkraftwerk Saporischschja wird weiter geschossen

Russische Taktik in der Ukraine: "Zerstören, um dann durch die Trümmer vorzudringen"

57 Mrd Euro Ukraine-Hilfe: Biden will "sofort unterzeichnen"