Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

100.000 Russen in Kasachstan, Wehrpflichtige werden nicht zurück geschickt

Access to the comments Kommentare
Von Lucia Riera Bosqued
ap
ap   -   Copyright  AP

Rund 98.000 Russen sind seit der russischen Teilmobilisierung ins Nachbarland Kasachstan ausgereist. Berichte, dass auch Männer rekrutiert werden, die nicht den Einberufungskriterien entsprechen, machen Kasachstan und Georgien zu den beliebtesten Zielen für die, die dem Kriegseinsatz in der Ukraine entgehen wollen, ob mit dem Auto, dem Fahrrad oder zu Fuß.

Es wurde eine Teilmobilisierung angekündigt, aber es scheint eher eine vollständige Mobilisierung zu sein. Die Menschen, die hier stehen, haben Angst, dass früher oder später niemand mehr über die Grenzen kann.
Anonym, an der Grenze zu Kasachstan

Kasachstan wird die versorgen und für ihre Sicherheit einstehen, die vor der russischen Mobilmachung fliehen, so der Präsident des zentralasiatischen ehemaligen Sowjetrepublik.

Die territoriale Integrität der Staaten muss unverletzlich sein. Das ist das wichtigste Prinzip. Ich habe mich immer offen und klar dazu geäußert.
Qassym-Schomart Toqajew
Präsident von Kasachstan

Kasachstan hat angekündigt, niemanden, der sich der Einberufung entziehen wolle, nach Russland zurückzuschicken. Einzige Ausnahme sei, jemand stehe als Straftäter auf einer internationalen Fahndungsliste.