EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Putin bemüht sich um Vermittlung zwischen Armenien und Aserbaidschan

Putin empfängt die Regierungschefs aus Armenien und Aserbaidschan
Putin empfängt die Regierungschefs aus Armenien und Aserbaidschan Copyright Sergei Bobylev/Sputnik
Copyright Sergei Bobylev/Sputnik
Von Euronews mit AFP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Russlands Präsident Putin unternimmt einen weiteren Vermittlungsversuch im Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan.

WERBUNG

Russlands Präsident Putin hat im Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan einen weiteren Vermittlungsversuch unternommen. Zunächst empfing er in der südrussischen Stadt Sotschi den armenischen Premierminister Nikol Paschinjan. Anschließend fand ein separates Treffen mit dem aserbaidschanischen Präsidenten Ilham Alijew statt. 

Im Jahr 2020 verhandelte Russland über eine Beilegung des sechswöchigen Krieges, der mehr als 6.500 Menschenleben forderte. 

Doch erneute Anfeindungen im September, bei denen fast 300 Menschen ums Leben kamen, wurden mit einem durch die USA vermittelten Waffenstillstand beendet. Dies wurde als Zeichen wachsender Einmischung des Westens im Kaukasus gedeutet, während Russland sich im Krieg mit der Ukraine befindet.

In diesen jüngsten Gesprächen bekräftigt Russland seine Dominanz in einem Gebiet, das Moskau als traditionellen Einflussbereich betrachtet.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Russlands Medwedew wettert gegen "Missgeburten", will Todesstrafe für Jugendliche bei Sabotage

Aserbaidschan: Türkei festigt Position im Kaukasus

Ukraine schlägt zurück: Massive Drohnenangiffe auf der Krim und in Russland