Kritik aus Deutschland: Polen baut Zaun an Grenze zu Kaliningrad

Grenzzäune zu Belarus und Litauen hat Polen bereits errichtet, ein weiterer soll folgen.
Grenzzäune zu Belarus und Litauen hat Polen bereits errichtet, ein weiterer soll folgen. Copyright Michal Kosc/AP
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, Göring-Eckardt, ist besorgt über Polens Pläne, einen Zaun an der Grenze zum russischen Kaliningrad zu bauen. Warschau befürchtet, Moskau wolle gezielt Flüchtlinge an die Grenze locken.

WERBUNG

Ein imposanter Grenzzaun zieht sich entlang der polnisch-belarussischen Grenze. Warschau ließ ihn vergangenes Jahr errichten, um sich vor der Migrationswelle aus Belarus abzuschotten.

Zusätzliche Geräte zur elektronischen Grenzüberwachung

Eine ähnliche Sperranlage soll jetzt an der Grenze zur russischen Enklave Kaliningrad entstehen – 2,5 Meter hoch und drei Meter breit. Entlang des Zauns sollen zudem Geräte zur elektronischen Grenzüberwachung installiert werden. 

Der Grund: Warschau vermutet, dass Russland von dort aus Migranten aus dem Nahen Osten und Afrika in die EU locken will. 

Polens Verteidigungsminister Mariusz Blaszczak sagte: "Ich bin der tiefen Überzeugung, dass der Kreml vorhat, Polen zu destabilisieren und daran zu hindern, die Ukraine zu unterstützen. Die polnischen Soldaten haben genügend Erfahrung. Sie haben die polnisch-belarussische Grenze verteidigt, und ich bin überzeugt, dass sie auch die polnische Grenze zu Kaliningrad verteidigen werden.“

Zuvor war der Flughafen in Kaliningrad für Flüge aus dem Nahen Osten und Nordafrika geöffnet worden. Man sehe die nationale Sicherheit in Gefahr, so der polnische Verteidigungsminister.

Göring-Eckardt hält Grenzzaun für bedenklich

Deutschland betrachtet sowohl das Verhalten Russlands als auch Polens Abschottungstaktik mit Sorge. Die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags, Katrin Göring-Eckardt, sagte nach einem Besuch im polnischen Grenzgebiet zu Belarus im "Deutschlandfunk", ein weiterer Zaun führe nicht dazu, dass die Lage humanitärer werde.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Lautstarker Bauernprotest in Warschau

Sorge um langfristige Hilfe für Ukraine-Flüchtlinge in Polen

Bauernproteste: Polnische Landwirte blockieren deutsch-polnische Grenze