Zu Weihnachten geht Berlin ein Licht auf

Access to the comments Kommentare
Von Frank Weinert
Der Ku'damm im festlichen Lichterglanz
Der Ku'damm im festlichen Lichterglanz   -   Copyright  Euronews

Der deutschen Hauptstadt geht in der Weihnachtszeit nun doch ein Licht auf. Pünktlich ab 18 Uhr leuchtet der Kurfürstendamm in Berlin allabendlich in weihnachtlichem Glanz.

Vor zwei Monaten hatte das Lichtspektakel auf dem berühmten Berliner Boulevard auf der Kippe gestanden. Wegen der Energiekrise hatte der Senat beschlossen, sich nicht an den Kosten zu beteiligen.

Nun bringen Spender und Sponsoren rund 140.000 stromsparende LED-Lämpchen zum Leuchten. Der Ku’damm ohne Weihnachtsbeleuchtung – det jibt’s nich‘, sagt der Vorstandsvorsitzender der AG City, Klaus-Jürgen Meier: „Für uns ist es Tradition, dass es diese Beleuchtung gibt – seit vielen Jahrzehnten. Deswegen ist es gerade in dieser schwierigen Krisenzeit umso wichtiger, dass es wieder leuchtet und uns Hoffnung gibt.“

Gespart werden muss aber doch: Statt bis Mitternacht blüht der Ku’damm nur bis 22 Uhr im Glanze seines Weihnachtsglückes. Immerhin.

Vorstandsvorsitzender der AG City, Klaus-Jürgen Meier, betont: „Wir wollen auf gar keinen Fall verdunkeln, sondern möchten wirklich auch zeigen: Das Leben geht weiter. Hoffnung!“

Auch in Berlin gilt: Wenn du glaubst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her – gerne auch eins mit Energiesparlampen.