Lyon: Welle der Solidarität nach Hochhausbrand mit 10 Todesopfern

Der Hochhausblock, in dem das Feuer ausbrach
Der Hochhausblock, in dem das Feuer ausbrach Copyright Laurent Cipriani/Copyright 2022 The AP. All rights reserved
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Geld- und Sachspendensammlungen fanden regen Zulauf: die Hilfsbereitschaft im Lyoner Vorort Vaux-en-Velin kennt nach dem Flammeninferno keine Grenzen.

WERBUNG

Eine Welle der Solidarität und des Mitgefühls mit den Opfern der Brandkatastrophe erlebt Vaux-en-Velin, ein Vorort der französischen Großstadt Lyon.

Dort waren Freitagmorgen zehn Menschen durch ein Feuer in einem mehrstöckigen Wohnblock ums Leben gekommen, unter ihnen fünf Kinder und Jugendliche. 19 Mensche wurden verletzt. Vier von ihnen sind in kritischem Zustand.

Die Bevölkerung von Vaux-en-Velin organisierte umgehend Geld- und Sachspendensammlungen. Über hundert Bewohnerinnen und Bewohner mussten nach dem Großbrand in Behelfsunterkünfte umziehen.

Die Brandursache ist noch unklar. Medienberichten zufolge könnte ein Zusammenhang mit Drogendealern bestehen, die offenbar Teile unterer Stockwerke des Hochhuases als Umschlagsplatz nutzten. Gesicherte Erkenntnisse liegen aber noch nicht vor.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

WM-Finale Argentinien gegen Frankreich

Wintereinbruch: Überschwemmungen in Spanien und Portugal – Schnee in Frankreich

Frankreich: Éric Ciotti zum neuen Parteichef der Republikaner gewählt