In den Katakomben des Vatikan: Benedikt XVI. ist im Petersdom beigesetzt worden

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa
Der Sarg mit dem Leichnam von Benedikt XVI. in der Gruft im Petersdom
Der Sarg mit dem Leichnam von Benedikt XVI. in der Gruft im Petersdom   -  Copyright  AFP

Der emeritierte Papst Benedikt XVI. ist im Petersdom beigesetzt worden. Der Sarg mit dem Leichnam des gebürtigen Bayern war zuvor vom Petersplatz in Rom in die Gruft der Basilika gebracht worden.

In dem dreischichtigen Sarg aus Holz und Zink sind Grab-Beigaben, wie etwa ein Text über sein Leben und Pontifikat beigelegt. Die zweite Hülle aus Zink wurde zugeschweißt.

Im Grab von Johannes Paul II.

Joseph Ratzinger, so Benedikts bürgerlicher Name, liegt nun im Grab seines Vorgängers Johannes Paul II., dessen sterbliche Überreste schon vor Jahren an einen anderen Ort im Petersdom gebracht wurden.

Vor der Beisetzung feierten laut Vatikan rund 50.000 Gläubige auf dem Petersplatz den Trauergottesdienst, der vom amtierenden Papst Franziskus geleitet wurde.

Von Montag bis Mittwoch lag der Körper Benedikts für die Öffentlichkeit aufgebahrt. Benedikt XVI. war von 2005 über einen Zeitraum von acht Jahren Papst, bis er 2013 zurücktrat. Danach lebte er in einem Kloster im Vatikan, wo er am vergangenen Samstag im Alter von 95 Jahren verstarb.