Nach Rekordtief im Vorjahr: Geburtenrate in Portugal steigt wieder

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit EBU
Im vergangenen Jahr durften sich mehr Eltern über Nachwuchs freuen als 2021.
Im vergangenen Jahr durften sich mehr Eltern über Nachwuchs freuen als 2021.   -   Copyright  MICHAEL MACOR/San Francisco Chronicle

Die Volkszählung in Portugal gibt Grund zur Freude: Die Geburtenrate war 2022 fünf Prozent höher als im Vorjahr. 

Historisch wenige Geburten im Vorjahr

Erst 2021 musste Portugal einen historischen Abfall der Geburtenrate hinnehmen, nun wurde die Marke der 80.000 Neugeborenen geknackt. Insgesamt wurden im Jahr 2022 83.436 Neugeborene registriert, im Vorjahr waren es 79.217. Damit verzeichnete Portugal seinen bisher niedrigsten Wert.

Die Hauptstadt Lissabon erlebte dabei die meisten Geburten, dort kamen insgesamt knapp 25.000 Kinder zur Welt.

Die Bevölkerung droht, zu überaltern

Diese Zahlen dürften die alternde Nation etwas ermutigen. In den letzten zehn Jahren hat Portugal über 200.000 Einwohner:innen verloren, laut einiger Vorhersagen könnte die Bevölkerung bis 2070 von 10 Millionen auf 8 Millionen schrumpfen. Mehr als ein Drittel der Bevölkerung wäre dann älter als 65.

Nun hofft die portugiesische Bevölkerung, dass die steigende Anzahl der Neugeborenen mehr als nur ein kurzer Trend ist.