43-Jähriger erschießt drei Menschen an Uni von Michigan - und dann sich selbst

Tödliche Schüsse an der Universität von Michigan in Lansing bei Detroit
Tödliche Schüsse an der Universität von Michigan in Lansing bei Detroit Copyright Nick King/AP
Von Euronews mit AP, AFP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

An der Universität von Michigan in den USA hat ein Mann drei Personen durch Schüsse getötet und sich dann selbst das Leben genommen.

WERBUNG

An Michigan State University (MSU) in Lansing hat ein Mann drei Menschen erschossen und fünf weitere verletzt. Danach nahm er sich selbst das Leben. Die Polizei gab bekannt, dass an zwei verschiedenen Stellen der Universität Schüsse abgefeuert wurden. Der Angreifer floh zunächst, doch dann wurde seine Leiche außerhalb des Universitätsgeländes gefunden.

Ob es sich bei den Toten um Studierende oder Beschäftigte der Uni handelt, war zunächst nicht bekannt.

Laut Medienberichten konnte zunächst keine Verbindung des 43-jährigen Angreifers mit der Universität nachgewiesen werden. 

Einige Verwundete sind nach Polizeiangaben sehr schwer verletzt.

Deputy Chief Chris Rozman von der Michigan State University Campus Police erklärte: "Ich kann bestätigen, dass es mindestens fünf Verletzte gab. Alle fünf Opfer wurden in ein Krankenhaus gebracht. Einige dieser Opfer haben lebensbedrohliche Verletzungen."

Für die nächsten 48 Stunden wurden alle Veranstaltungen und der Unterricht an der Universität abgesagt. Doch die Polizei gab bekannt, dass keine Gefahr mehr auf dem Campus bestehe.

Die Stadt Lansing, wo sich die MSU befindet, liegt im Westen von Detroit.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

10 Tote durch Schüsse in Monterey Park bei chinesischer Neujahrsfeier

US-Schulmassaker von 2018: Angreifer bekennt sich schuldig - "Es tut mir leid"

Alarm im Pentagon: Polizist getötet, Angreifer erschossen