Influencer Andrew Tate und Bruder Tristan jetzt unter Hausarrest

Influencer Andrew Tate und sein Bruder Tristan sind wieder auf freiem Fuß
Influencer Andrew Tate und sein Bruder Tristan sind wieder auf freiem Fuß Copyright Vadim Ghirda/Copyright 2022 The AP. All rights reserved
Von Euronews mit AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Die Justizbehörden in Rumänien haben den britisch-amerikanischen Influencer Andrew Tate und dessen Bruder jetzt doch aus der Haft in Bukarest entlassen.

WERBUNG

Es war schon recht spät am Freitagabend, als der Influencer Andrew Tate und sein Bruder Tristan in Bukarest aus der Haft entlassen wurden. Zuvor hatte Ramona Bolla, eine Sprecherin der rumänischen Behörde zur Bekämpfung der organisierten Kriminalität, DIICOT, die Justizentscheidung mitgeteilt. Den Tate-Brüder wird Menschenhandel vorgeworfen.

Seit Monaten hatten die beiden versucht, ihre Inhaftierung anzufechten. Das Bukarester Berufungsgericht entschied jetzt zugunsten ihres Einspruch. Erst in der vergangenen Woche hatte ein Richter die Untersuchungshaft ein viertes Mal um 30 Tage zu verlängern.

5,4 Millionen Follower auf Twitter

Der 36 Jahre alte Andrew Tate ist ein britisch-amerikanischer Staatsbürger, der auf Twitter 5,4 Millionen Follower hat.  Ende Dezember war er in der rumänischen Hauptstadt Bukarest zusammen mit seinem Bruder Tristan und zwei rumänischen Frauen festgenommen worden.

Jetzt wird auf Twitter auch das Video der Freilassung aus der Haftanstalt geteilt.

Jetzt unter Hausarrest

Die vier freigelassenen Personen stehen nun bis zum 29. April unter Hausarrest, so Justizsprecherin Bolla. Gegen keinen der vier wurde bisher formell Anklage erhoben. Das Gericht sprach sich für ihre sofortige Freilassung aus. Bolla fügte hinzu, dass die Staatsanwaltschaft die Entscheidung des Berufungsgerichts nicht anfechten könne, da diese endgültig sei.

Frauenfeindliche Sprüche

Tate, ein professioneller Kickboxer, der sich seit 2017 in Rumänien aufhält, wurde zuvor wegen frauenfeindlicher Äußerungen und Hassreden von verschiedenen Social-Media-Plattformen verbannt. 

Er hat wiederholt behauptet, die rumänischen Staatsanwälte hätten keine Beweise und behaupteten, ihr Fall sei eine "politische" Verschwörung, um ihn zum Schweigen zu bringen.

Die DIICOT teilte nach den Verhaftungen im Dezember in einer Erklärung mit, dass sie im Fall des Menschenhandels sechs Opfer identifiziert habe. Diese seien von Mitgliedern der mutmaßlichen Verbrechergruppe physischer Gewalt und psychischem Zwang" ausgesetzt und sexuell ausgebeutet worden.

Nach Angaben der Behörde wurden die Opfer mit Liebesbekundungen angelockt, dann aber bedroht und zur Pornografie gezwungen.

Im Januar stürmten die rumänischen Behörden ein Anwesen in der Nähe von Bukarest, das mit den Tate-Brüdern in Verbindung gebracht wird. Dabei wurden zahlreiche Luxus-Autos sichergestellt.

Die Staatsanwältschaft erklärte, dass die Vermögenswerte zur Deckung der Ermittlungskosten und zur Entschädigung der Opfer verwendet würden, wenn sie beweisen könnten, dass die Eigentümer der Autos durch illegale Aktivitäten wie Menschenhandel zu Geld gekommen sind. 

Tate legte erfolglos Einspruch gegen die Beschlagnahme der Vermögenswerte ein.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Verdacht auf Menschenhandel und Vergewaltigung: Influencer Tate in Rumänien festgenommen

Von der Pizzabox überführt? Influencer Andrew Tate nach Attacke gegen Greta Thunberg festgenommen

Rumänien: So sieht es im Anwesen von König Charles aus...