500 Tage Ukraine-Krieg: Selenskyj auf der symbolträchtigen Schlangeninsel

Wolodymyr Selensky hat ein Video seines Besuchs auf der Schlangeninsel veröffentlicht
Wolodymyr Selensky hat ein Video seines Besuchs auf der Schlangeninsel veröffentlicht Copyright Screenshot
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Im Internet hat der Präsident der Ukraine Wolodymyr Selenskyj ein Video seines Besuchs auf der Schlangeninsel veröffentlicht - vor der seine Marine Russlands Moskwa versenkt hatte.

WERBUNG

An diesem Samstag hat Wolodymyr Selenskyj ein Video seines Besuchs auf der symbolträchtigen Schlangeninsel veröffentlicht. Offenbar im Morgengrauen ist der ukrainische Präsident mit einem Schlauchboot im Schwarzen Meer unterwegs gewesen.

Vor dieser Insel hatte die Armee der Ukraine zu Beginn von Russlands Angriffskrieg das russische Kriegsschiff Moskwa versenkt. Wie viele russische Soldaten dabei ums Leben kamen, wurde nie genau kommuniziert. Berühmt wurde vor allem der Satz eines ukrainischen Grenzsoldaten, der auf der Schlangeninsel stationiert war und die Drohung der Besatzung der Moskwa kämpferisch beantwortete - nämlich mit dem Satz "Russian warship go fuck yourself".

500 Tage Krieg in der Ukraine

Auf Twitter schreibt Selenskyj: "500 Tage des großen Krieges. Die Schlangeninsel. Die freie Insel der freien Ukraine. Ich bin allen dankbar, die hier gegen die Besatzer gekämpft haben. Wir haben der Helden gedacht, die in dieser Schlacht - einer der wichtigsten im gesamten Krieg - ihr Leben gelassen haben. Ehre für jeden, der für die Sicherheit in unserem Schwarzen Meer kämpft!"

Am Vortag hatte der ukrainische Präsident in der Türkei seinen Amtskollegen Recep Tayyip Erdogan getroffen. Die beiden sprachen vor allem über den baldigen Nato-Beitritt der Ukraine sowie über die Verlängerung des Abkommens mit Russland, das die Ausfuhr von ukrainischem Getreide über das Schwarze Meer sichern soll.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Explosion der Krim-Brücke symbolische Schlappe für Putin "Wie Untergang der Moskwa"

Russen in die Flucht geschlagen? Schlangeninsel wieder von Ukraine kontrolliert

Russland nennt Opfer des Untergangs von Kriegsschiff Moskwa: 1 Toter, 27 Vermisste