EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Italiens Küstenwache bringt 800 Flüchtlinge an Land

Die italienische Küstenwache hat rund 800 Menschen auf das italienische Festland gebracht
Die italienische Küstenwache hat rund 800 Menschen auf das italienische Festland gebracht Copyright Screenshot
Copyright Screenshot
Von Euronews mit AP, dpa
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Rund 500 Flüchtlinge verließen das Schiff in der südlichen Stadt Reggio Calabria, alle anderen wurden in Messina an Land gebracht.

WERBUNG

Ein Schiff der italienischen Küstenwache hat am Donnerstagmorgen den Hafen von Reggio Calabria mit 800 Migrant:innen an Bord erreicht. 

Darunter sind Berichten zufolge auch die Eltern eines auf fünf Jahre geschätzten Kindes, dessen Leiche vor der Küste von Lampedusa gefunden wurde. Unter den Passagieren befanden sich rund 50 Menschen, die von der Küstenwache zwischen der Mittelmeerinsel Lampedusa und dem Festland aufgegriffen wurden.

Rund 500 Flüchtlinge verließen das Schiff in der südlichen Stadt Reggio Calabria, alle anderen werden in Messina an Land gebracht.

Verzweifelte Menschen versuchen immer wieder über das zentrale Mittelmeer nach Lampedusa, Malta, Sizilien oder auf das italienische Festland zu gelangen. Nach Anagben des italienischen Innenministeriums erreichten in diesem Jahr mehr als 72.300 Menschen auf dem Seeweg Italien, im Vorjahreszeitraum waren es rund 30.900 gewesen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Wie ein Gefängnis" - umstrittenes Wohnschiff Bibby Stockholm eingetroffen

Multinationale Unternehmen versprechen, Tausende von Flüchtlingen in Europa einzustellen

Wie solidarisch ist Europa (wirklich) bei der Umverteilung von Flüchtlingen?