EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Mehr als ein Dutzend Tote nach Schlammlawine in Kolumbien

Ein zerstörtes Haus in Quetame, Kolumbien
Ein zerstörtes Haus in Quetame, Kolumbien Copyright Fernando Vergara/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Copyright Fernando Vergara/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Vor dem Abgang der Lawine hatte es im Zentrum von Kolumbien heftig geregnet. Den Angaben der Behörden zufolge starben auch mehrere Kinder.

WERBUNG

Im Zentrum von Kolumbien hat eine Schlammlawine mindestens 14 Menschen getötet. Das haben die Behörden in dem südamerikanischen Land mitgeteilt. Unter den Toten seien auch mehrere Kinder, wie es hieß.

Den Angaben zufolge wurde eine Autobahn, die die Hauptstadt Bogota mit dem Osten des Landes verbindet, unpassierbar.

Dem Abgang der Lawine in Quetame waren heftige Regenfälle vorausgegangen. Die Polizei gab an, Rettungskräfte suchten weiter nach Verschütteten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Wegen Geldwäsche: Sohn des kolumbianischen Präsidenten festgenommen

Schlammlawinen in Brasilien: Zahl der geborgenen Todesopfer steigt auf 44

Schlammlawinen in Peru: Mehr als 30 Tote