EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Ukrainischer Drohnenangriff setzt Munitionslager im Zentrum der Krim in Brand

Immer wieder Angriffen ausgesetzt: die 17 Kilometer lange Brücke, die Russland mit der Krim verbindet
Immer wieder Angriffen ausgesetzt: die 17 Kilometer lange Brücke, die Russland mit der Krim verbindet Copyright -/AFP or licensors
Copyright -/AFP or licensors
Von Euronews mit dpa
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Gouverneur der von Russland kontrollierten Region meldet, dass ukrainische Drohnenangriffe ein Munitionslager in Brand gesetzt hätten.

WERBUNG

Ein ukrainischer Drohnenangriff nördlich von Simferopol im Zentrum der Halbinsel Krim hat ein Munitionslager in Brand gesetzt. Wegen des Angriffs mussten zudem Fernzüge aus Russland gestoppt werden, wie der von Russland eingesetzte Gouverneur der Region Sergej Aksjonow mitteilte. Aus Sicherheitsgründen wurde auch die Brücke über die Straße von Kertsch, die die Halbinsel mit dem Festland verbindet, vorübergehend gesperrt.

"Eine feindliche Drohne hat den Bezirk Krasnogwardejsk angegriffen. Infolge einer fast ähnlichen Situation im Bezirk kam es zu einer Detonation von Munition in einem Lagerhaus. In Anbetracht der Situation habe ich beschlossen, die Bevölkerung in einem Umkreis von 5 Kilometer in Sicherheit zu bringen", erklärte Sergej Aksjonow, Regionalgouverneur der Region.

Der Präsident der Ukraine, Wolodymyr Selenskyj, hatte zuvor erklärt, dass die Brücke, die die Halbinsel Krim mit Russland verbindet, "Krieg statt Frieden" bringe und daher ein militärisches Ziel sei. Die Brücke war zuletzt am Montag Ziel eines Angriffs, dabei waren zwei Menschen getötet worden. Erst im Oktober war sie bei einem ähnlichen Angriff schwer beschädigt worden und wegen andauernder Reparaturarbeiten geschlossen worden.

Über die Krim beliefert Russland seine Truppen im Süden der Ukraine. Die Ukraine versucht daher, den Nachschub an die russische Armee zu unterbrechen. Es ist nicht das erste Mal, dass die Ukraine Munitionslager angreift.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Das geschah auf der Krim, in Odessa, Griechenland und North Carolina

Russischer Luftangriff auf Odessa: Moskau will Planungsort des Krim-Anschlags zerstört haben

Sewastopol: Treibstofflager auf der Krim geht nach ukrainischem Angriff in Flammen auf