EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Nagasaki erinnert an Opfer des Atombombenabwurfs

Messe in der Urakami-Kathedrale in Nagasaki am 78. Jahrestag des Atombombenabwurfs auf die Stadt
Messe in der Urakami-Kathedrale in Nagasaki am 78. Jahrestag des Atombombenabwurfs auf die Stadt Copyright AP
Copyright AP
Von Euronews mit AFP, AP, dpa
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Am 9. August 1945 warfen die USA eine zweite Atombombe über Japan ab. Sie traf Nagasaki. Heute ist die Stadt Symbol für den Schrecken des Krieges und für Frieden.

WERBUNG

Die japanische Stadt Nagasaki hat der Opfer des US-Atombombenabwurfs vor 78 Jahren gedacht. Die Zeremonie fiel in diesem Jahr kleiner aus als sonst, da wegen eines Wirbelsturms Gäste aus dem In- und Ausland nicht vor Ort teilnehmen konnten. Zudem fand das Gedenken nicht wie üblich im Friedenspark statt, sondern in einer Messehalle der Stadt.

Bürgermeister Suzuki appellierte an die Staaten, die Atomwaffen besitzen, sich von der Idee der nuklearen Abschreckung zu lösen. Ministerpräsident Fumio Kishida sagte in einer Videobotschaft: "Die internationale Gemeinschaft ist bei der Frage der nuklearen Abrüstung immer tiefer gespalten. Daher und wegen der anhaltenden nuklearen Drohungen Russlands wird der Weg zu einer atomwaffenfreien Welt noch schwieriger."

Nagasaki und Hiroshima, das drei Tage zuvor Ziel einer Atombombe war, wurden später als die ersten und bislang einzigen von einer Atombombe verwüsteten Städte weltweit als Symbol für die Schrecken von Krieg und für Frieden bekannt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Hiroshima: Japan gedenkt des Atombombenabwurfs vor 78 Jahren

Wie sieht es innerhalb des Atomwaffenarsenals in Europa aus?

Schiffsunglück vor Japan: Tanker mit 980 Tonnen Chemikalien gekentert