EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

"Gewalttätig und zerstörerisch": London will Wagner als Terrorgruppe einstufen

Wagner-Söldner
Wagner-Söldner Copyright AP Photo
Copyright AP Photo
Von Euronews mit AFP
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

"Wagner ist eine gewalttätige und zerstörerische Organisation, die im Ausland als militärisches Instrument für Wladimir Putins Russland fungiert hat", wird Braverman von der britischen Tageszeitung zitiert.

WERBUNG

Großbritannien wiill offenbar die russische Söldnergruppe Wagner auf seine Liste terroristischer Organisationen setzen. Das berichtet die Daily Mail unter Berufung auf Innenministerin Suella Braverman.

"Wagner ist eine gewalttätige und zerstörerische Organisation, die im Ausland als militärisches Instrument für Wladimir Putins Russland fungiert hat", wird Braverman von der britischen Tageszeitung zitiert.

"Während Putins Regime überlegt, was es mit dem von ihm geschaffenen Monster tun soll, dienen Wagners anhaltende destabilisierende Aktivitäten  weiterhin den politischen Zielen des Kreml", so Braverman weiter.

"Wagner war an barbarischen Plünderungen, Folterungen und Morden beteiligt"

Die britische Innenministerin ist befugt, eine Organisation auf die Terrorliste zu setzen, wenn sie der Meinung ist, dass diese in terroristische Handlungen verwickelt ist. Diese "Ächtung", die bereits u. a. für die Gruppe Islamischer Staat und die Dschihadistenorganisation Al-Qaida gilt, macht die Unterstützung der betreffenden Organisation zu einer strafbaren Handlung.

"Wagner war an barbarischen Plünderungen, Folterungen und Morden beteiligt", so Braverman weiter in der Daily Mail. "Deshalb ächten wir diese Terrororganisation und unterstützen die Ukraine weiterhin so weit wie möglich in ihrem Kampf gegen Russland". Wagner sei auch "eine Bedrohung für die globale Sicherheit".

Diese Maßnahmen zur Einstufung von Wagner als terroristische Organisation werden am Mittwoch dem Parlament vorgelegt, berichten britische Medien.

Im Juli hatte London bereits Sanktionen gegen 13 mit Wagner in Verbindung stehende Personen und Organisationen in Afrika angekündigt und ihnen Kriegsverbrechen vorgeworfen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ex-Chef der Söldnergruppe "Wagner" wird noch immer als Held verehrt

Warum ist der Wagner-Chef abgestürzt? Russland lehnt internationale Untersuchung ab

Still und heimlich: Knapp 50 Gäste bei Beerdigung von Wagner-Chef Prigoschin