EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Angriff auf Hrosa: Untersuchung der Vereinten Nationen

Gedenken
Gedenken Copyright AP/Ukrainian Police Press Office
Copyright AP/Ukrainian Police Press Office
Von euronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Vereinten Nationen haben eine Untersuchungsgruppe in das ostukrainische Dorf Hrosa entsandt.

WERBUNG

Die Vereinten Nationen haben eine Untersuchungsgruppe in das ostukrainische Dorf Hrosa entsandt. Alles deute daraufhin, so eine Sprecherin des UNO-Kommissariats für Menschenrechte, dass die Ortschaft von einer russischen Rakete getroffen wurde. Laut den ukrainischen Behörden gab es dabei mehr als 50 Tote, rund ein Sechstel der Dorfbevölkerung.

António Guterres, Generalsekretär der Vereinten Nationen, erinnerte daran, dass Angriffe auf Zivilpersonen und zivile Anlagen durch das internationale Menschenrecht verboten seien und sofort eingestellt werden müssen.

Angriff auf Strom- und Heizanlagen im Winter?

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj machte seine Landsleute in einer Ansprache auf weitere entbehrungsreiche Monate gefasst.

„Diesen Winter werden russische Terroristen erneut versuchen, unsere Energieversorgung zu zerstören. Sie können sich nicht mit dem Gedanken abfinden, dass die Ukraine ohnehin nicht erobert werden kann. Aber sie werden versuchen, mehr Schüsse abzufeuern und mehr Versuche unternehmen, unsere Verteidigungsanlagen zu umgehen. Diesen Winter zu gewinnen, alle Schwierigkeiten zu überwinden, und den Schutz unseres Volkes zu gewährleisten, ist entscheidend", so der ukrainische Präsident.

Selenskyj sagte, man bereite den Schutz von Strom- und Heizanlagen vor.

Bei einem Angriff auf Charkiw kamen ukrainischen Angaben nach ein zehnjähriger Junge und seine Großmutter ums Leben. Ein Gebäude wurde vollständig zerstört und mehrere weitere beschädigt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Faktencheck: Kaufte Selenskyjs Frau einen Bugatti für 4 Millionen Euro?

Zehnjähriger Junge aus Trümmern befreit - Russland beschießt Donezk

Selenskyj bezeichnet Lage in Donezk als extrem schwierig