EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Synagogen-Vorsitzende Samantha Woll (40) in Detroit erstochen aufgefunden

Samantha Woll, die im Aufsichtsrat einer Synagoge in Detroit war, ist ermordet worden
Samantha Woll, die im Aufsichtsrat einer Synagoge in Detroit war, ist ermordet worden Copyright David Guralnick/AP
Copyright David Guralnick/AP
Von Euronews mit AP, AFP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

🖤 Der Schock ist enorm in den USA: Die Synagogen-Vorsitzende Samantha Woll (40) ist in Detroit erstochen aufgefunden worden

WERBUNG

Der Schock über den Tod von Samantha Woll in den USA ist enorm. Viele teilen das Foto der lachenden Frau in den sozialen Netzwerken. 

Samantha Woll war die Vorsitzende einer Synagoge - Präsidentin des Aufsichtsrates. Die 40-Jährige wurde in der Nähe ihres Hauses in Detroit im US-Bundesstaat Michigan erstochen aufgefunden. Eine Blutspur führte laut Polizei in ihre Wohnung. Ihre Leiche wies zahlreiche Wunden durch Messerstiche auf.

Die Staatsanwältin von Michigan Dana Nessel nannte Samantha Woll die freundlichste Person, die sie jemals kennengelernt habe. Die Verstorbene war auch für die Demokratische Partei tätig.

Juden- und islamfeindliche Zwischenfälle nehmen in den USA zu

Laut Polizei gab es zunächst keine konkreten Hinweise darauf, dass die 40-jährige Samantha Woll aus antisemitischen Motiven ermordet wurde. Allerdings nehmen seit dem Konflikt zwischen der Hamas und Israel sowohl juden- als auch islamfeindliche Zwischenfälle in den USA zu. 

Der Bürgermeister von New York, Eric Adams, schreibt auf X: "Wir kennen vielleicht nicht das Motiv für den Mord an Samantha Woll, aber wir wissen, dass ihr brutaler Tod die Angst unserer jüdischen Brüder und Schwestern nur noch verstärkt. Mögen ihre Mörder vor Gericht gestellt werden. Möge der Kreislauf des Hasses enden. Und möge ihr Andenken ein Segen sein."

Das FBI wurde in die Ermittlungen eingeschaltet.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Horror im Kibbutz Be'eri in Israel: "Tod, Vergewaltigungen, Folter" beim Hamas-Überfall

Brandanschlag auf Synagoge in Berlin

Antisemitismus: Frankreich forciert Ausweisungen von Ausländern