EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Wegen Klimawandel: Australien will dauerhaft Menschen aus Tuvalu aufnehmen

Südsee-Archipel Tuvalu wird wegen des Meeresspiegelanstiegs schon bald dauerhaft überflutet sein
Südsee-Archipel Tuvalu wird wegen des Meeresspiegelanstiegs schon bald dauerhaft überflutet sein Copyright AP Photo
Copyright AP Photo
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Australien und Tuvalu haben ein Abkommen unterzeichnet, wonach Bürger:innen der Südseeinseln dauerhaft nach Australien kommen dürfen.

WERBUNG

Australien will zukünftig vom Klimawandel bedrohte Menschen aus dem Südseestaat Tuvalu aufnehmen und ihnen ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht einräumen.

Ein entsprechendes Abkommen unterzeichneten die Regierungschefs der beiden Staaten, Australiens Premierminister Anthony Albanese und Tuvalus Regierungschef Kausea Natano bei einem Inselstaaten-Treffen auf den Cook-Inseln im Südpazifik.

 Demnach könnten jährlich zunächst 280 Menschen von den Inseln zum Studieren oder Arbeiten nach Australien kommen.

Die neun Inseln des Landes sind besonders vom Klimawandel betroffen und könnten schon in den kommenden Jahren als Folge des Anstiegs des Meeresspiegels dauerhaft überflutet werden.

Das Abkommen umfasst auch zusätzliche Finanzmittel für Tuvalus Projekte zur Anpassung der Küsten und jegliche militärische Unterstützung im Zusammenhang mit Sicherheitsfragen. 

Fachleute gehen davon aus, dass Tuvalu in rund 100 Jahren komplett unter Wasser liegen wird. Bis dahin müssen sich die rund 11.000 Anwohner:innen ein neues Zuhause suchen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Feuer bedroht australische Küstenstadt Perth

Neue Berechnung: Heißes Jahr 2022 fordert rund 70.000 Hitzetote

Tag der Erde: 1421 Tonnen Plastikmüll aus einem Fluss in Guatemala geholt